Selbstfürsorge durch Achtsamkeit und Mitgefühl

Bild zu Training

INHOUSE-KURS FÜR ARBEITNEHMER/INNEN IM GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN

Der 6-teilige Kurs „Selbstfürsorge durch Achtsamkeit und Mitgefühl“ ist ein Training zur Burnout-Prävention und Resilienzentwicklung. Vor allem geht es dabei darum, emotionale Ressourcen aufzubauen und die Fähigkeiten von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl zu entwickeln, um schwierigen Momenten und Situationen in der Arbeit und im Leben mit Wohlwollen, Fürsorge und Verständnis begegnen und ins Leben integrieren zu können.

Dieses kompakte Kursformat wurde im Jahr 2019 von Kristin Neff (University of Texas in Austin) und Christopher Germer (Harvard Medical School) speziell für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen entwickelt. Dessen positive Wirkungen werden inzwischen auch durch erste wissenschaftliche Studien bestätigt.

Der Inhouse-Kurs besteht aus insgesamt 6 wöchentlichen Einheiten à 90 Minuten und beinhaltet:

  • kurze Impulsvorträge über Achtsamkeit und Selbstfürsorge
  • Achtsamkeits- und Mitgefühlsübungen
  • Selbsterfahrungsübungen
  • Austausch in Paaren/in der Gruppe sowie
  • Übungen für zu Hause.

Die empfohlene Teilnehmerzahl ist maximal 8.

Die Kosten des Kurses betragen 150 € pro TeilnehmerIn (plus ggf. Anreisekosten).

REFERENZEN:

  • Gehörlosenzentrum Zwickau
  • SYNLAB Augsburg
  • Hospizverein Landshut
  • Haus International - Landshut
  • BAYERISCHES ROTES KREUZ (BRK) – Seniorenwohn- und Pflegeheim Ergoldsbach
  • BRK – Seniorenzentrum Woffenbach
  • BRK – Seniorenwohn- und Pflegeheim Neumarkt
  • BRK – Seniorenheim Geisenhausen

Mehr Infos über “Achtsames Selbstmitgefühl”:

https://www.msc-selbstmitgefuehl.org/